Über uns

«Wir behandeln mehr als nur den Zahn. Denn wir verstehen, dass hinter diesem Zahn ein Mensch steht, eine Lebensgeschichte, Gewohnheiten, Ängste und ein soziales Umfeld, welches einen direkten Einfluss auf die Gesundheit und die Persönlichkeitsentwicklung hat.»

Über uns:

  • Wir sind eine Gruppe bestehend aus Freiwilligen,  Zahnärzten/innen und Fachkräften aus dem Gesundheitsbereich, die mit Bevölkerungsgruppen zusammenarbeiten, die einen erschwerten oder gar keinen Zugang zu zahnärztlichen Behandlungen haben, was auf verschiedene sozioökonomische Faktoren zurückzuführen ist. 
  • Wir glauben, dass die kollektive Zusammenarbeit den Initiativen mehr Kraft verleiht. Deshalb setzen wir uns für eine kooperative Zusammensetzung des Projekts ein, in der sowohl lokale Agenten, andere Organisationen als auch öffentliche Institutionen mitwirken können.

Vision:

  • Wir sind der Ansicht, dass sich sowohl die präventiven Massnahmen als auch die Behandlungspläne auf die Lebensgestaltung der indigenen Bevölkerung abgestimmt sein sollten. Deshalb unterstreichen wir die Wichtigkeit einer vorausgehenden Kennenlernphase mit Dialogen, bevor die zahnärztlichen Behandlungen vorgenommen werden. 
  • Wir grenzen uns von der distanzierten Medizin ab, in der die Fachkraft die Einschätzung macht und die Lösung vollzieht. Stattdessen fördern wir, dass die Patient*innen selbst zu aktiven Agenten der Gesundheitspflege werden. In diesem Sinne schreiben wir dem lokalen Wissen und den lokalen Praktiken eine gleich grosse Wichtigkeit wie unserem professionellen Know-How zu.

Ziel:

  • Unser Ziel ist es die zahnmedizinische Gesundheit von Communities zu verbessern, die nur beschränkten Zugang zu zahnärztlichen Behandlungen haben.
  • Wir möchten diesen Menschen den adäquaten Gebrauch ihrer Zähne ermöglichen und deren Gesundheit verbessern. Unsere Herangehensweise ist angemessen und ethisch korrekt. Auf eine integrative Art und Weise bieten wir Behandlungen bester Qualität an. 
  • Wir verfolgen drei Handlungs-Schwerpunkte:
    1. Prävention und Förderung der Gesundheit, um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern und gesundheitsorientiertes Verhalten zu fördern. 
    2. Zahnmedizinische Diagnosen, Behandlungen und Nachkontrollen, damit die Bevölkerung mit frühzeitigen Diagnosestellungen, adäquaten Behandlungsmassnahmen, Schadensminderungen und Rehabilitation der zahnmedizinischen Gesundheit zählen kann. 
    3. Sensibilisierung und Bestärkung der kollektiven Handlungen, in dem das Fortbestehen und die Weiterentwicklung von gemeinschaftlichen Aktionen gefördert wird und die Nachhaltigkeit gewährleistet werden kann.